Friedrich Schiller @ www.Wissen-im-Netz.info
Homepage
   Literatur
      Schiller, Friedrich
         Biografien
            Schwab - Schillers Leben
               Vorwort
               Inhalt
               Buch 1
               Buch 2
               Buch 3
               Urkunden

                  Inhalt
                  Genealogisches Schema
                  Amtliche Notizen

                  Genealog. Notizen Mutter
                  Genealog. Notizen Vater
                  Schreiben Diakonus Palmer
                  Brief Pfarrer Hochstetter
                  Brief Joh. Fried. Schiller
                  Zubringensinventar
                  Protokoll Geburtshaus
                  Beilage
                  Taufschein C. Schiller
                  Taufschein F. Schiller
                  Taufschein L. Schiller
                  Lateinische Schulverse
                  Zeugnisse Schillers
                  Revers
                  Montirungsstücke
                  Brief Schillers des Vaters
                  Auszug Schillers Taufschein
                  Matrikel Schillers
                  Brief von Karls-Akademie
                  Brief an Zumsteeg
                  Brief an Wacks
                  Brief an Frau von Simanowitz
                  Brief an C. Reinwald

Amtliche Notizen aus dem Groß-Heppacher Familienbuch

und den dortigen Kirchenbüchern.
(Über Schillers väterliche Abstammung.)

   Der älteste Schiller, der im hiesigen ältesten Familien-Register vorkommt, ist ein Peter Schiller, der 1720, 61 Jahr alt, gestorben ist. Dessen Geburtstag ist nicht angegeben, er findet sich auch weder im Taufbuch, noch im Kopulationsbuch, scheint daher von auswärts hieher gezogen zu seyn. Der Bittenfelder "Johann Kaspar Schiller" der von hier dorthin gezogen seyn soll und am 4 Sept. 1687, 37 Jahr 8 Monat alt, gestorben ist, mithin im J. 1650 geboren seyn muß, kommt unter den in diesem Jahr Geborenen nicht vor, auch nicht in den nächsten Jahren vor oder nachher. Dagegen findet sich unter dem Jahr 1650 ein am 13. März geborener "Hans Schiller", als dessen Eltern "Ulrich Schiller und Apellonia" genannt werden. Im Kopulationsbuch steht er nicht, aber auch nicht im Todtenbuch; es ist daher nicht unwahrscheinlich, daß er von hier weggezogen, worüber jedoch keine nähere Notizen zu finden sind. Dessen Vater "Ulrich Schiller" wäre, wie es scheint, geboren den 2 Juni 1617, dessen Vater heißt "Georg Schiller" geb. den 15 März 1587. Georgs Vater heißt "Jacob Schiller."

   Der Name Schiller kommt in den hiesigen Kirchenbüchern sehr häufig vor; einige dieses Namens werden als Gerichtsschreiber und Schultheißen aufgeführt. Die Verwandschaft unter ihnen ist schwer ausfindig zu machen, da die Familien nicht bei einander stehen. Aus dem Taufbuch ist ersichtlich, daß obiger "Hans Schiller" einen Bruder "Jerg" und mehrere Schwestern gehabt hat.

   Heppach, Okt. 1839.

                                                            Dr. Karl Klüpfel,
                                                                     Vikar.

Ü   Þ

© 1999 - 2004 Copyright by Jürgen Kühnle
Über Anregungen und Kommentare zu diesen Seiten würde ich mich freuen juergen@kuehnle-online.de